Sonntag, Februar 04, 2018

WEEKLY UPDATE 2018 #4

(*Werbung aus Leidenschaft, Nennung von Firmennamen, Orten & Affiliate Links)

Berlin
Highlight der Woche, ganz klar Berlin. Einige von Euch haben auf Instagram sicher mitbekommen, dass ich mich dort mit einer Freundin getroffen habe. Wir hatten uns seit Monaten nicht mehr gesehen und es wurde dringend Zeit für ein Treffen. Es war eine perfekte Freundin-Zeit und wir haben alles gemacht, was der Gesundheitszustand meiner Freundin zugelassen hat. Fotos am Brandenburger Tor, eine Stadtrundfahrt, wenn auch in zwei Etappen, ungefähr eintausend Fotos bei Madame Tussauds, eine Stippvisite in die Monkey Bar im Bikini Haus und Wellness zum relaxen. Die Zeit verging wie im Flug…




Wir haben so gelacht. Die beste Stadtrundfahrt ever, mit Live Moderation (die weißen Busse)








Saint Tropez
Wenn man da wohnt, wo andere Urlaub machen, hat das den Vorteil, dass man das alles ständig oder zumindest oft genießen darf und das tun wir.
Eines unserer Lieblingsziele zu dieser Jahreszeit ist, ach wie überraschend, Saint Tropez. Wir werden es nicht leid, Samstags oder Sonntags nach Saint Tropez rüber zu fahren. Im Café de Paris zu frühstücken, durch den verschlafenen Ort zu bummeln und dann zum Strand rauszufahren um spazieren zu gehen oder Treibholz zu sammeln. Ich liebe es.





Mimosen:
Zur Zeit blühen hier in Südfrankreich die Mimosen. Mimosen wohin das Auge schaut, auf dem Markt, gibt es sie Strauchgewächse, als Topfblumen, als Schnittblume und auch getrocknet. Aber am schönsten sind die riesigen Büsche in der Natur. Überall begegnet man der gelben, duftenden Blütenpracht. Ich war mir dessen nie bewußt, wie riesig die Sträucher werden und wie gut so ein gigantischer Strauch riecht. Nicht das ich mir jetzt ein Parfüm mit Mimosenduft kaufen werde aber um die Diptyque Kerze Mimosa schawenzel ich schon länger herum. Sobald der letzte Yankee Candle Kerzen Rest abgefackelt ist, verwöhne ich mich mal mit Mimosenduft.


(*Werbung, Affiliate Link)


Tante Poldi
Meine dritte "Donna Poldina" habe ich in Berlin von meiner Freundin geschenkt bekommen. "Tante Poldi und der schöne Antonio" sind quasi noch druckfrisch. Der dritte Teil der Tante Poldi Reihe von Mario Giordano war für Ende Januar angekündigt und weil ich mich so darauf gefreut habe, hatte ich die zwei ersten Teile nochmal gelesen, wiederholt sozusagen. Ich bin nämlich ganz großer Tante Poldi Fan. Ich hätte liebend gerne eine Tante Poldi, ich habe schon überlegt, ob ich mich nicht vielleicht adoptieren lassen könnte.
So eine bayrische Tante in Sizilien mit ihrer Perücke, von der Niemand weiß was sich darunter verbirgt, mit ihrem unbändigen Durst (nicht auf Wasser), ihren zahllosen Liebhabern (sizilianischen Urgewalten), einem bayrischen Schimpfwort-Vokabular das sich gewaschen hat und Verbrechen (die sie magisch anzieht und selbstredend auch aufklärt), die käme mir gerade recht. Ich hätte sehr große Lust mit der Poldi und deren Neffen auf der Terrasse des Hauses in Torre Archirafi in Sizilien zu sitzen und am Abend mit dem Etna eine zu rauchen. Und dem Ätna von Zeit zu Zeit zuzuprosten und mit Namaste und lecktsmiamarsch den Tag ausklingen zu lassen. Ganz großes Kino. Forza Poldi!
Liebe Anette, falls Du das liest, vielen dank, das du mich mit der Poldi bekannt gemacht hast.

(*Werbung, Affiliate Link)


XOXO Tonja

Kommentar veröffentlichen

Start typing and press Enter to search