Donnerstag, Juli 13, 2017

PALMEN FÜR NIZZA

Yeah, es geht voran. Jetzt habe ich zwar noch keine Leuchten im Flur, aber immerhin schon ein paar Grünpflanzen im Haus. Leere Blumenkübel sind ja irgendwie auch nix. Eigentlich hatte ich mir Treibholzäste für meine Kübel vorgestellt, die allerdings jetzt zu finden ist nicht so einfach. Denn im Sommer werden die Strände an der Cote d'azur täglich gereinigt. Für den Winter weiss ich ein paar gute Stellen, wo eine Unmenge schönes Treibholz rumliegt, also heißt es abwarten. Mit meiner Geduld ist das allerdings so eine Sache. Und mir meine leeren Pflanztöpfe bis zum Winter anzuschauen kommt nicht wirklich in Frage. Also bin ich durch halb Nizza getigert um ein paar schöne Grünpflanzen zu erstehen. Die Blumenläden sind in Nizza meist recht klein und große Pflanzen sind daher sehr exklusiv einschließlich Preis und so bin ich auf dem Blumenmarkt fündig geworden. Einziges Problem war, wie bekomme ich die Monster heim? Also habe ich mir eine Palme links unter den Arm und eine Pflanze rechts unter den Arm geklemmt und bin bepackt wie ein Esel nach Hause gehechelt. Und wenn man es sich schon so richtig gibt, dann bitteschön auch volles Touriprogramm an der Promenade entlang. Jep, ich war das, die mit den Palmen am Strand spazieren war. Macht man hier so, auch Palmen brauchen Ausgang. Lustige Vorstellung, eine japanische Reisegruppe bei der Stadtbesichtigung mit Palme unterm Arm.:-)
Jedenfalls zurück zu meinen Palmen, sicher fragt ihr Euch jetzt warum ich das nicht mit dem Auto erledigt habe? Freiwillig fahre ich hier momentan mit dem Auto keinen Meter. In Frankreich haben die Ferien begonnen und das heißt STAU, STAU und nochmals STAU. Außerdem liebe ich meine Pflänzchen noch vielmehr, nachdem ich sie mir so hart erarbeitet habe. Was bedeutet das sie vermutlich genügend Wasser bekommen, sofern ich meine Arme wieder bewegen kann.











XOXO Tonja

PS.: Allen Instajunkies unter Euch ist sicher klar, das ich Euch jetzt wieder mit Kaffeetassen-Fußi-Palmen-Bildern nerve..



  1. Schön, wie die alten Möbel nun in deiner Nizza-Wohnung zusammen mit den Südlichen Zimmerpflanzen wirken. Jetzt bist du in der Wahl-Heimat und ich laufe täglich an Fränkischen Karpfenweihern vorbei, dabei hätte ich gerne mal deinen Erlanger Laden besucht....:-))
    LG aus deiner alten Heimat,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun, das mit den Weihern fand ich auch ganz besonders schön. Grüß mir Erlangen. Lg. Tonja

      Löschen

Start typing and press Enter to search