Lazy Days und Barfuss am Strand

Nun sind es nur noch Zwei Wochen und dann steht der LKW vor der Tür. Ich versuche mir täglich vorzustellen, wie meine Tage demnächst so auss...

Nun sind es nur noch Zwei Wochen und dann steht der LKW vor der Tür. Ich versuche mir täglich vorzustellen, wie meine Tage demnächst so aussehen werden. Ich gebe zu, ich bin etwas aufgeregt. Eins ist aber sicher, worauf ich mich in Nizza am meisten freue sind natürlich herrliche Sommertage am Strand. Und damit meine ich nicht, das ich vorhabe mich bei brütender Hitze zu grillen wie ein „Goldbroiler“. (Ossis wissen jetzt bescheid…) Nein, ich freue mich darauf die Tage einfach am Meer zu genießen. Ich kann mir gut vorstellen, morgens, wenn die Promenade noch nicht so voll ist, schon einen Spaziergang am Meer zu unternehmen und ich kann mir auch sehr gut vorstellen an heißen Tagen morgens schwimmen zu gehen. Eine Yogaklasse habe ich am Strand auch schon gesehen. Das einzige Problem das mit meiner Fantasievorstellung kollidiert ist das Barfuss laufen am Strand. Denn einen kleinen Nachteil hat der Strand von Nizza. Und das sind kleine spitze Steine. Ganz fiese kleine spitze Steine um es genau zu sagen. Ohne sehr viele ahhh, ohh und 20 mal aua schafft es niemand auch nur 1 m bis ins Wasser. Der Strand von Nizza ist kein Sandstrand, sondern ein Steinstrand. Barfuss am Strand können echt nur die Hartgesottenen, die Goldbroiler mit Hornhaut sozusagen.
Gelaufen wird also an der Promenade, was ja auch nicht so schlimm ist, außerdem sehen niedliche Sommerschuhe tausend mal schöner aus als Schwimmschuhe.
Sommerschuhe waren bis vor ein paar Jahren für mein  das absolute Hassthema. Ich habe nämlich unterschiedlich große Füße. Bei Stiefeln ist das nicht so schlimm, aber bei Sommerschuhen ist das die Hölle. Ein Schuh passt und der andere drückt oder schlappt, was Barfuss zu gruseligsten Blasen führt. Und immer Flipflops geht auch nicht. Vor ein paar Jahren habe ich für mich Les Tropiziennes in Saint Tropez entdeckt und seitdem habe ich Sommerschuhe die nicht drücken, nicht reiben, die halten und die mir irgendwie passen. Da mich so viele gefragt haben woher ich die Schuhe mit den Bommeln habe. Bitteschön.








Ich widme mich jetzt wieder meinen Kartons
XOXO Tonja

PS: Für alle die gefragt haben, die Schuhe gibt es hier:










You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, bestimmt bei Rondini:-) Das muss ich irgendwann auch mal probieren. Lg. Tonja

      Löschen

Powered by Blogger.

Flickr Images