Donnerstag, April 27, 2017

Mein neues Zuhause in Nizza - kurzes Update...

Ich hatte schon selbst nicht mehr daran geglaubt, aber wir haben es geschafft. Letzte Woche haben wir unseren Mietvertrag für unsere Wohnung in Nizza unterschreiben und ich halte meinen Wohnungsschlüssel in der Hand. Im Januar hatten wir eine Wohnung in Nizza gefunden und man könnte sagen, soweit so gut. Nun sagt der Deutsche, alles klar, her mit dem Mietvertrag, wo muss ich ich unterschreiben! Das mag für einen Franzosen in Frankreich durchaus genauso gelten, aber als Ausländer…
Möchtest Du eine Wohnung in Frankreich mieten, brauchst Du ein Konto in Frankreich! Möchtest Du ein Konto in Frankreich eröffnen, mußt du einen französischen Mietvertrag vorweisen oder zumindest eine französische Stromrechnung vorlegen. Wenn ich alles richtig verstanden habe ist die Stromrechnung in Frankreich beinahe so bedeutungsvoll wie in Deutschland der Personalausweis. Das liegt daran, das der Stromanbieter in Frankreich staatlich ist und auf der Stromrechnung eine Nummer steht. Und dies ist DIE (magische) Nummer, welche alle Türen (na gut, manche Türen) öffnet. Wir hätten vermutlich ohne fremde Hilfe bis heute keine Wohnung in Nizza.
Nun bin ich also für eine Woche da und verpasse mit Hilfe einer Freundin unserer wunderschönen Altbauwohnung im Herzen von Nizza einen neuen Anstrich. Ich bin gespannt, wann mir der Lärm der Stadt, die Touristen und der fehlende Komfort einer Altbauwohnung auf den Keks, ähhh Macaron gehen. Momentan fühlt es sich jedenfalls großartig an: Das herrliche Wetter, die paar hundert Meter zum Strand und eine neue Aufgabe. Nächste Woche geht es wieder nach Deutschland und dann heißt es Umzugskartons packen.






XOXO Tonja

Kommentar veröffentlichen

    All Rights Reserved by Zeitgeist Living 2016 | Designed By Mix Theme

    Start typing and press Enter to search