Verona

Diese Stadt hat mein Herz erobert, von der ersten Minute an.  Nur 30 km vom Gardasee entfernt und unbedingt einen Besuch wert.  Verona hat ...

Diese Stadt hat mein Herz erobert, von der ersten Minute an. Nur 30 km vom Gardasee entfernt und unbedingt einen Besuch wert. 
Verona hat ca. 250 000 Einwohner und ist berühmt für seine wunderschöne Altstadt. Sie wird in Reiseführern auch als die romantischste Stadt Italiens bezeichnet. Möglicherweise liegt es daran, dass im Sommer jeden Abend zauberhaft gekleidete Menschen durch die Stadt flanieren, ihre Liebsten in Restaurants ausführen und später ein Konzert in der atemberaubend beleuchteten Arena besuchen. Vielleicht liegt es auch an der zweit beliebtesten Sehenswürdigkeit Veronas, der Statue der Julia. Vor der Statue lassen sich Verliebte gern fotografieren und versuchen einen Blick auf DEN Balkon zu erhaschen, auch wenn wir alle wissen, das Romeo und Julia nie wirklich existiert haben.
Verona war einst römische Kolonie und die zahlreichen Überbleibsel verleihen der mediterranen Stadt ihr ganz besonderes Flair. Die berühmteste Sehenswürdigkeit Veronas ist die Arena. Hier finden in den Sommermonaten Opernaufführungen und Rockkonzerte statt. Karten für die berühmten Opernaufführungen gibt es ab 28,00 EUR. Auf den Dachterrassen einiger Hotels kann man an der Bar ein Glas Wein trinken, etwas lauschen und den wunderschönen Blick auf die angestrahlte Arena genießen. Erstaunlicherweise hört man nämlich "unten", ausserhalb der Arena NICHTS. Wirklich absolut NICHTS von dem was in der Arena geschieht. Die Akustik und die moderne Technik machen es möglich. Das Hotel in dem wir gewohnt haben hat eine solche Dachterrasse. Ich kann das Hotel “Milano“ sowohl zum übernachten, als auch für einen Cocktail auf dem Dach empfehlen. Unser Zimmer war klein, aber hübsch eingerichtet. Die Mitarbeiter waren nett, das Bett war himmlisch und der Blick ein Traum. Also rundum zu empfehlen. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt kann man mit einem Hop On Hop Off Bus erkunden und natürlich kann man sich auch einfach durch die kleinen verträumten Gassen treiben lassen. Unzählige Cafés und kleine Restaurants laden überall zum verweilen ein.


Dachterrasse Hotel Milano













Während der Opernfestspiele stehen die Bühnenbilder für die Aufführungen, um die Arena verteilt in der Stadt. Zum anfassen nahe...



 



Hotel Milano und der atemberaubende Blick auf die Arena




Und zum Gardasee ist es natürlich auch nicht weit...



Noch ein Tipp für die Anreise mit dem Auto. Wenn ihr in der Region von Bozen im Stau steht und entlang der Straße Apfelplantagen seht. Fahrt von der Autobahn auf die Nebenstrecke und folgt einem der unzähligen kleinen Schilder, die auf Cafés hinweisen und gönnt Euch eine Pause. Ihr werdet es nicht bereuen. Wir wurden mit selbstgemostetem Apfelsaft und einer Tiroler Spezialitätenplatte belohnt.

Hotel Milano: Hier

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Danke für die Tipps, wir werden im September den Etschradweg bis nach Verona fahren und deine Bilder machen so richtig Lust auf diese Stadt. LG von Rana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rana, das klingt super. Es wird Euch ganz sicher gefallen. Lg. Tonja

      Löschen

Powered by Blogger.

Flickr Images