Das Atlasgebirge und Bin El Ouidane

Wer ein paar Tage mehr Zeit zur Verfügung hat und auch die Umgebung Marrakeschs kennen lernen möchte, sollte sich das Atlasgebige nicht ent...

Wer ein paar Tage mehr Zeit zur Verfügung hat und auch die Umgebung Marrakeschs kennen lernen möchte, sollte sich das Atlasgebige nicht entgehen lassen. Die Landschaft ist teilweise kaum berührt und atemberaubend schön. Wir haben mit einem Leihwagen einen Tagestrip zum Stausee "Bin El Ouidane" unternommen, der ungefähr 190 km von Marrakesch entfernt liegt. Selbst fahren ist in Marokko eigentlich kein Problem, jedoch nicht mit Deutschland zu vergleichen. Auf den Straßen mit Schotterbegrenzung ist "Alles" und damit meine ich auch "Alles" unterwegs. Vom LKW über den Eselskarren, bis zu den Fußgängern, die auf ein Überlandtaxi warten. Wenn man sich daran gewöhnt hat ist das Fahren in Marokko wirklich kein Problem. Der Straßenverkehr in Marrekesch ist allerdings heftig. Wer in Paris nicht Auto fahren mag, läßt es in Marrekesch definitiv besser sein. Autos, Mopeds, Fahrräder, Kutschen, Busse, Fußgänger und Eselskarren nicht zu vergessen, fahren ohne jegliche Berücksichtigung von Verkehrsregeln zu einem quirligen Gewirr vermengt auf der Straße. Das ist nichts für schwache Nerven! Wer sich aber aus dem Verkehrschaos gequält hat wird mit der wunderschönen Natur Marokkos belohnt.


















stylische Blechhütte mitten in den Bergen...

Marokkanische Hauptstraßen...


XOX Tonja





You Might Also Like

0 Kommentare

Powered by Blogger.

Flickr Images